Foto-Workshop

FotoWorkshop zu
einem dunklen Kapitel
Nordfriesland

Über die KZGedenkstätten HusumSchwesing und Ladelund wird vom 26. bis 28. September in Zusammenarbeit mit dem Fotografen Mark Mühlhaus aus Hannover (Kollektiv attenzione) ein Workshop für Jugendliche von 16 bis 20 Jahren angeboten. Ideen für eine fotografische Auseinandersetzung mit diesen Orten dürfen frei gewählt werden. Es ist geplant, die entstandenen Bilder 2015 auszustellen.

Das Seminar beginnt mit der Einführung in das manuelle Fotografieren mit digitalen Spiegelreflexkameras, die zur Verfügung gestellt werden. Dem schließen sich eine Einführung in die Geschichte der KZGedenkstätten und Rundgänge an.

Mark Mühlhaus arbeitet viel zu Themen wie KZ-Überlebende, Neofaschismus in Deutschland und die Proteste dagegen, Jugendarbeit und Erziehung. Eine Ausstellung entstand zum Beispiel zur Jugendarbeit in BergenBelsen, die im niedersächsischen Landtag gezeigt wurde.

Eine Anmeldung muss bis zum 20. Juli erfolgt sein, da die Teilnehmerzahl auf 12 begrenzt ist. Sie wird von Steffi Friedrichsen bearbeitet: Stiftung Nordfriesland, KönigFriedrich V.-Allee, Schloss vor Husum, 25813 Husum, Telefonnummer 04841/8973-103, EMailsteffi.friedrichsen@nordfriesland.de.

Der FotoWorkshop findet im Rahmen des „Kultur 21“-Festivals statt und wird durch die Bürgerstiftung SchleswigHolsteinische Gedenkstätten und das Ministerium für Justiz, Kultur und Europa des Landes SchleswigHolstein gefördert.